Natives Olivenöl extra

11,99 €
Bruttopreis

Natives Olivenöl extra. 500 ml Flasche mallorquinisches Öl. Herkunftsbezeichnung.

Weiterverarbeitung der Oliven nur wenige Minuten nach der Ernte. Abladen der Oliven (Trichter). Transport der Oliven auf Förderbänder. Reinigung der Oliven. Wiegen. Pressen. Die Oliven verbleiben für 1 Stunde in den Mischern. Sie durchlaufen zwei Dekantiergefäße (das erste trennt die Flüssigkeit vom Feststoff, das zweiter trennt das Wasser vom Öl). Lagerung in Tanks. Filterung. Verpackung. Etikettierung.

ZUTATEN

Natives Olivenöl extra. Sorte: Arbequina

ALLERGENE

Enthält keine Allergene

SPUREN

Enthält keine

EMPFOHLENE TEMPERATUR

>15oC und <30oC

HERKUNFT

Felanitx, Mallorca

EMPFEHLUNG ZUR LAGERUNG

Natives Olivenöl extra. Sorte: Arbequina. Herkunftsbezeichnung: Mallorca.

SORTE

Natives Olivenöl extra. Herkunftsbezeichnung Mallorca.

TRANSPORTBEDINGUNGEN

Übliche Bedingungen für den Transport von Gütern per LKW

TYPOLOGIE LAUT DER INDUSTRIE

An einem kühlen, trockenen Ort lagern. Vor Sonnenlicht und Wärme schützen.

PRODUKT-PRÄSENTATION

Dunkle Glasflasche. Inhalt: 500 ml. Einheiten pro Karton: 6.

PRODUKTVERPACKUNG

Schwarze Kolio-Flasche. Schwarzer Olea STD-Deckel.

ETIKETT

Name: Can Company Mallorca. Verpackt von: RSI21.000963/SE.

Nettogewicht: 500 g. Bruttogewicht: 880 g.

Kategorie: Natives Olivenöl extra. Herkunftsbezeichnung Mallorca.

Fertigungslos: Entsprechend dem Produktionsauftrag. Mindesthaltbarkeitsdatum: 18 Monate.

Nach dem Öffnen innerhalb von 2 Monaten gebrauchen.

Gebrauch: Produkt zum sofortigen Verzehr bereit

Energiewert

Fette

Gesättigte Fette

Einfach gesättigte Fette

Mehrfach ungesättigte Fette

Vitamin E

3389 kj 91,6g 12,8 g 71 g 7,8 g 7,8 g

SÄUREGEHALT, AUSGEDRÜCKT IN % ÖLSÄURE: 0,14

PEROXIDZAHL (meqO2/kg): 5,8

ULTRAVIOLETT-SPEKTROPHOTOMETRIE:

  • K-270: 0,10
  • K-232: 1,64

ORGANOLEPTISCHE BEWERTUNG: NATIVES OLIVENÖL EXTRA

Fruchtigkeitsmedian: 4,9

FEHLERMEDIAN: 0

BITTERKEITSMEDIAN: 2,9

SCHÄRFEMEDIAN: 3,3

EXTINKTION IM UV:

  • 270 nm (Cyclohexan) / 268 nm (Isoktan): ≤ 0,22
  • ∆K: ≤ 0,01
  • 232 nm*: ≤ 2,50**

GEHALT AN WASSER UND FLÜCHTIGEN STOFFEN:

  • % m/m: ≤ 0,2

GEHALT AN IN PETROLETHER UNLÖSLICHEN VERUNREINIGUNGEN:

  • % m/m: ≤ 0,1

ZÜNDPUNKT: -

METALLISCHE SPUREN:

  • mg/kg:  ≤ 0,3
  • Eisen: ≤ 0,1
  • Kupfer:

ETHYL-ESTER DER FETTSÄUREN***: FAEES≤35mg/kg (2014/15 2015/16)

(FAEE, Akronym auf Englisch): FAEES≤30mg/kg (ab 2017)

Der Prozess

Wie produzieren wir unser Fleisch?

Wir säen unser Getreide

Wir kümmern uns um unser Getreide auf unseren eigenen Feldern

Traditioneller Anbau

Wir bearbeiten das Feld wie unsere Vorfahren, um sicherzustellen, dass das Getreide richtig

Wir verarbeiten das Getreide

Und wir verwandeln es in natürliches Futter, mit dem wir unsere Tiere füttern können

Freilandhaltungstiere

Wir füttern unsere Tiere mit unserem eigenen Futter und lassen sie frei wachsen

Wir verarbeiten das Fleisch

Unmittelbar nach dem Schlachten verarbeiten wir das Fleisch, um unsere Produkte

Das könnte Sie auch interessieren

New Account Registrieren

Hast du schon ein Konto?
Melden Sie sich an, statt Oder Passwort zurücksetzen